Das AutoScout24
Werkstattportal.
Preise vergleichen.
Kundenbewertung ansehen.
Termin online buchen.

Vergleichen Sie die besten Zahnriemenwechsel-Preise für VW up!

Zahnriemenwechsel VW up!

Der Kleinstwagen VW up! wird seit 2011 gebaut. Er gilt auch aufgrund seiner kompakten Bauweise als Nachfolger des Modells VW Fox. Der Service- und Wartungsplan von Volkswagen sieht allerdings kein festes Wechselintervall beim VW up! vor.

Was macht der Zahnriemen im Motor?

Zahnriemen werden eng am Motor gespannt. Sie verbinden die Kurbelwelle mit der Nockenwelle und treiben sie an. Zahnriemen unterscheiden sich von Steuerketten folgendermaßen:

  1. Zahnriemen werden aus armiertem Kunststoff gefertigt.
  2. Sie sind leichter und kostengünstiger als Steuerketten.
  3. Zahnriemen benötigen im Gegensatz zur Steuerkette keine gesonderte Schmierung.

Weshalb muss ein Zahnriemen regelmäßig getauscht werden?

Alter und Verschleiß sorgen beim Zahnriemen dafür, dass seine Leistungs- und Funktionsfähigkeit nachlässt. Das Material wird spröde. Zudem verliert der Zahnriemen seine Spannkraft. Dies hat für den gesamten MotorraumFolgen. Bauteile schlagen plötzlich aufeinander und schädigen den Motor nachhaltig. Der Schaden kann so groß sein, dass der komplette Motor getauscht werden muss. Da nicht bei jedem Fahrzeug ein festes Wechselintervall vorgesehen ist, sollte die Funktions- und Leistungsfähigkeit des Zahnriemens durch andere Maßnahmen geprüft werden.

Wann muss der VW up! zum Zahnriemenwechsel?

Hersteller Volkswagen hat für den VW up! einen detaillierten Wartungs- und Serviceplan erstellt. Allerdings sieht dieser kein festes Wechselintervall für den Zahnriemenwechsel beim VW up!vor. Der VW up! muss aber alle 60.000 Kilometer oder spätestens nach 24 Monaten zur Inspektion. Dort wird eine Sicht- und Funktionsprüfung des Motorraums durchgeführt. Bei Defekten am Zahnriemen findet ein Austausch statt.

Wer führt den Zahnriemenwechsel beim VW up! durch und wie hoch sind die Kosten?

Der Zahnriemenwechsel ist äußerst komplex und sollte deshalb ausschließlich von einer Fachwerkstatt durchgeführt werden. Zur Auswahl stehen neben freien Werkstätten auch Werkstattketten und Vertragswerkstätten. Die Kosten können bei gleichem Leistungsumfang sehr unterschiedlich ausfallen.Besitzer eines VW up! sollten zwischen 280 und 680 Euro einkalkulieren.