Das AutoScout24
Werkstattportal.
Preise vergleichen.
Kundenbewertung ansehen.
Termin online buchen.
In drei Schritten zur passenden Werkstatt
Leistung & Fahrzeug wählen
Geben Sie Ihren Ort, die Werkstattleistung sowie Ihr Fahrzeug an und vergleichen Sie die Preise.
Termin buchen
Wählen Sie die optimale Werkstatt in Ihrer Nähe und buchen Sie einen Termin zum Festpreis.
Einfach vorbeifahren
Bringen Sie Ihr Auto zum vereinbarten Termin in die Werkstatt und bezahlen Sie bequem vor Ort.
Auf der sicheren Seite - Ölwechsel zum Festpreis

Wie oft schreibt Skoda den Ölwechsel vor?

Feste Ölwechselintervalle nach Kilometer- und Zeitangaben oder flexible Abstände nach elektronischer Berechnung, wie oft der Austausch des Schmiermittels bei einem Skoda ansteht, hängt bei Modellen neuerer Baureihen von den verwendeten Ölsorten ab. Ab Werk richtet Skoda seine Fahrzeuge mit Ausnahme des Citigo für Longlife-Öle und flexible Intervalle mit zeitlicher Obergrenze von 24 Monaten ein. Auf Wunsch kann bei Verwendung herkömmlicher Ölsorten aber auch auf feste Intervalle umprogrammiert werden, die bei älteren Skoda-Generationen noch standardmäßig gelten.

Wann muss der Ölwechsel bei Modellen von Skoda gemacht werden?

Mit der automatischen Anzeige des bevorstehenden Ölwechsels sorgt Skoda dafür, dass der Bordcomputer rechtzeitig mit entsprechendem zeitlichen Vorlauf für die Terminvereinbarung über den fälligen Austausch des Schmierstoffs informiert. Wann die Anzeige aufleuchtet, darüber bestimmen bei Verwendung von Longlife-Öl die Betriebsbedingungen, die von der Elektronik mit Rückschluss auf den Zustand des eingefüllten Motoröls analysiert werden. Spätestens nach 24 Monaten muss aber auch bei Skoda mit flexiblen Intervallen ein Ölwechsel stattfinden. Bei festen Intervallen gelten Höchstgrenzen für die Kilometerleistung und die maximale Laufzeit zwischen den Ölwechseln. Dabei kommt es darauf an, welches Limit zuerst erreicht wird. Der Überblick zeigt für wichtige Skoda-Modelle, wann der Ölwechsel je nach Generation und Baureihe einzuplanen ist:

  1. Skoda Citigo 1.0 (Baujahr 2016): Feste Ölwechselintervalle alle 15.000 km oder alle 12 Monate.
  2. Skoda Fabia III (Baujahr 2015): Flexible Ölwechselintervalle oder mindestens alle 24 Monate bei Verwendung von Longlife-Ölen. Sonst feste Intervalle alle 15.000 km/12 Monate.
  3. Skoda Octavia III (Baujahr 2012): Flexible Ölwechselintervalle oder mindestens alle 24 Monate bei Verwendung von Longlife-Ölen. Sonst feste Intervalle alle 15.000 km/12 Monate.
  4. Skoda Superb II (Baujahr 2008): Flexible Ölwechselintervalle oder mindestens alle 24 Monate bei Verwendung von Longlife-Ölen. Sonst feste Intervalle alle 15.000 km/12 Monate.
  5. Skoda Yeti (Baujahr 2010): Flexible Ölwechselintervalle oder mindestens alle 24 Monate bei Verwendung von Longlife-Ölen. Sonst feste Intervalle alle 15.000 km/12 Monate.
  6. Skoda Karoq/Kodiaq (Baujahr 2018): Flexible Ölwechselintervalle oder mindestens alle 24 Monate bei Verwendung von Longlife-Ölen. Sonst feste Intervalle alle 15.000 km/12 Monate.

Warum müssen die Skoda Ölwechselintervalle eingehalten werden?

Im Alltagsbetrieb lässt die Schmierfähigkeit des Motoröls durch Verschmutzungen und Alterungsprozesse mit der Zeit nach. Dickflüssiges dunkles Öl etwa ist ein Kennzeichen dafür, dass der Schmierstoff überaltert ist und seine Aufgabe nicht mehr voll erfüllen kann. Höherer Verschleiß des Motors, steigender Kraftstoffverbrauch und höheres Ausfallrisiko können die Folge ungenügender Ölqualität sein. Um das zu verhindern, ist es wichtig, die von Skoda festgelegten oder die von der Elektronik ermittelten Intervalle für den Ölwechsel jedes Mal genau einzuhalten. Und das gilt auch für ältere Modelle oder Fahrzeuge mit höherer Laufleistung. Denn auch die profitieren von Vorteilen des regelmäßigen Ölwechsels wie:

  1. Sauberes Öl verringert Reibung und Verschleiß im Motor.
  2. Die Lebensdauer der Motorentechnik wird verlängert.
  3. Das Risiko von Motorschäden und Pannen sinkt.
  4. Weniger Kosten für teure Folgereparaturen.
  5. Perfekt geschmierte Motoren verbrauchen weniger Kraftstoff.
  6. Der Ölwechsel pflegt den Motor und sorgt für optimalen Werthalt.
  7. Der Nachweis der Ölwechsel im Serviceheft oder digital sichert Garantieansprüche.

Welche Vorteile bietet der Skoda Ölwechsel in der Werkstatt?

Soll der Ölwechsel in der elektronischen Datenbank von Skoda für Garantiefälle nachvollziehbar gespeichert werden, muss der Service in einer Werkstatt durchgeführt werden. Zugriff auf das Skoda-System haben aber nicht nur Skoda-Vertragsbetriebe, sondern in der Regel auch andere Fachwerkstätten, freie Autowerkstätten und die einzelnen Filialen von Werkstattketten. Neben der Wartungsdokumentation nach offiziellen Vorgaben bietet der Ölwechsel in einer Fachwerkstatt diese Vorteile:

  1. Verwendung von Ölsorten mit Herstellerfreigabe.
  2. Beachtung der Vorgaben des Aschegehalts in Ölen für TDI-Skoda.
  3. Beachtung der Vorgaben für die Ölmenge.
  4. Korrekte Ölmenge verhindert Überfüllung und Motorschäden.
  5. Fachlich geschultes Personal für die Beratung.
  6. Sofort-Ölwechsel oder Online-Terminvereinbarung ohne Wartezeit.
  7. Schneller Service in rund 30 Minuten mit allen Arbeiten.

Was macht die Werkstatt beim Skoda Ölwechsel?

Gleiche Standards in den unterschiedlichen Werkstätten garantieren, dass beim Ölwechsel für einen Skoda alle Arbeiten durchgeführt werden, die für den sicheren und umweltgerechten Austausch des Schmiermittels nötig sind. Dazu zählt nach dem Ablassen des Altöls dessen Entsorgung über Fachbetriebe sowie der Wechsel von Dichtungen oder Ablassschraube am Ölbehälter. Damit dass frisch eingefüllte Öl nicht gleich wieder durch die alten Ablagerungen im Motorölfilter verschmutzt wird, gehört ebenso der Wechsel des Filters zum Umfang des Ölwechsels in der Fachwerkstatt.

Wie unterscheiden sich die Ölwechselkosten bei Skodas?

Die Kosten für den Skoda Ölwechsel können sich abhängig von Ölsorte, Viskositätsklasse und eingesetzter Ölmenge unterscheiden. So sind die bei flexiblen Intervallen vorgeschriebenen Longlife-Öle in der Regel hochwertiger, als etwa Schmierstoffe mit höherem mineralischen Anteil anstelle synthetischer Komponenten. Zudem fallen die Materialkosten höher aus, wenn etwa wie beim 1.8 TSI Benziner des Octavia gut 5,2 Liter Ölmenge ersetzt werden müssen, statt nur gut 3,4 Liter wie beim Citigo. Was die Werkstatt letztlich für Arbeitszeit und Material in Rechnung stellt, kann sich jedoch von Betrieb zu Betrieb und je nach Region oder Angebotslage unterscheiden. Einen Überblick über die Skoda Ölwechselkosten in einer Region vermittelt der Werkstattvergleich, über den sich dann günstige Servicebetriebe gezielt auswählen lassen.
Nach Oben