Das AutoScout24
Werkstattportal.
Preise vergleichen.
Kundenbewertung ansehen.
Termin online buchen.
In drei Schritten zur passenden Werkstatt
Leistung & Fahrzeug wählen
Geben Sie Ihren Ort, die Werkstattleistung sowie Ihr Fahrzeug an und vergleichen Sie die Preise.
Termin buchen
Wählen Sie die optimale Werkstatt in Ihrer Nähe und buchen Sie einen Termin zum Festpreis.
Einfach vorbeifahren
Bringen Sie Ihr Auto zum vereinbarten Termin in die Werkstatt und bezahlen Sie bequem vor Ort.
Auf der sicheren Seite - Ölwechsel zum Festpreis

Wie oft schreibt Seat den Ölwechsel vor?

Seats Citycar Mii, der Familienvan Alhambra oder die Klassiker Ibiza und Leon, bei den Modellen der spanischen VW-Tochter kommt es auf Baureihe, Motorengeneration und die verwendete Ölsorte an, wie oft der Wechsel des Schmiermittels auf dem Programm steht. Während frühe Seat durchgehend feste Ölwechselintervalle haben, sind die auf VW-Modellen basierenden Generationen mit Ausnahme des Mii für flexible Intervalle eingerichtet. Das gilt allerdings nur, sofern ein Longlife-Öl eingefüllt ist.

Wann muss der Ölwechsel bei Modellen von Seat gemacht werden?

Der Longlife-Service steht bei Seat für flexible Ölwechselintervalle, bei denen anhand von Betriebsdaten der Zeitpunkt für den Austausch des Schmierstoffs ermittelt wird. Wann der Ölwechsel ansteht, darüber informiert dann rechtzeitig die Wartungsanzeige. Bei der Verwendung herkömmlicher Ölsorten oder bei älteren Seat sowie beim Mii bestimmen festgelegte Vorgaben für die Kilometerleistung bzw. die Laufzeit, wann der Ölwechsel gemacht werden muss. Wie die Vorgaben konkret aussehen, zeigt die folgende Übersicht der Ölwechselintervalle bei wichtigen Seat Baureihen:

  1. Seat Mii: Feste Ölwechselintervalle alle 15.000 km oder alle 12 Monate.
  2. Seat Alhambra I: Feste Ölwechselintervalle alle 15.000 km oder alle 12 Monate.
  3. Seat Ibiza mit Longlife-Öl: Service nach Intervallanzeige oder alle 24 Monate.
  4. Seat Leon mit Longlife-Öl: Service nach Intervallanzeige oder alle 24 Monate.
  5. Seat Altea mit Longlife-Öl: Service nach Intervallanzeige oder alle 24 Monate.

Warum müssen die Seat Ölwechselintervalle eingehalten werden?

Ob feste Obergrenzen für Laufzeit und gefahrene Kilometer oder Longlife-Service, die Vorgaben des Herstellers für den Ölwechsel stellen sicher, dass das Motoröl immer die notwendige Schmierfähigkeit hat, um alle Komponenten des Motors in jeder Betriebssituation optimal zu versorgen. Denn ist das Schmiermittel zu alt oder durch Ablagerungen verschmutzt, verändert das die Viskosität und das Öl wird zu zähflüssig. Und wenn der Ölfilm erst reißt, dann sind Motorschäden vorprogrammiert. Die Einhaltung der Serviceintervalle ist für die Ölqualität also entscheidend und bringt überdies viele Vorteile, die sich im Alltag bezahlt machen:

  1. Geringere Kraftstoffkosten durch effiziente Verbrennungsprozesse.
  2. Geringerer Verschleiß durch weniger Reibung im Motor.
  3. Geringeres Ausfallrisiko und weniger Reparaturkosten.
  4. Die Leistung des Motors bleibt erhalten.
  5. Ansprüche aus Neuwagen- und Gebrauchtwagengarantien bleiben bestehen.

Welche Vorteile bietet der Seat Ölwechsel in der Werkstatt?

Die richtige Ölsorte für ein bestimmtes Seat-Modell zu finden und die notwendige Ölmenge zu ermitteln, das kann beim selbst gemachten Ölwechsel ebenso Probleme bereiten, wie die umweltgerechte Entsorgung des Altöls. Deswegen sollte der Wechsel des Motoröls am besten in einem dafür ausgestatteten Fachbetrieb durchgeführt werden, wo der Austausch in rund einer halben Stunde erledigt ist. Für den Service stehen Seat-Vertragswerkstätten, freie Autowerkstätten oder die Filialen der überregionalen Serviceketten zur Verfügung. Diese Vorteile bietet der Ölwechsel bei den Profis in einer Werkstatt:

  1. Genaue Einhaltung der Herstellervorgaben für Ölsorten und Ölmenge.
  2. Beratung zur Auswahl geeigneter Ölqualitäten.
  3. Ausgebildete Mitarbeiter für schnellen Service.
  4. Kompletter Serviceumfang vom Ablassen bis zur Altölentsorgung.
  5. Wechsel des Motorölfilters in Festpreisangeboten inbegriffen.
  6. Transparente Kosten durch Preisgarantie.
  7. Offizieller Nachweis im Serviceheft erhält Garantieansprüche.

Was macht die Werkstatt beim Seat Ölwechsel?

Unabhängig davon, wo der Seat Ölwechsel durchgeführt wird, sorgt die Werkstatt zuerst für das Ablassen und Auffangen des Altöls, um dieses später fachgerecht zu entsorgen. Anschließend werden Dichtring oder Ablassschraube am Ölbehälter erneuert, damit kein Öl durch Undichtigkeiten oder verschmutzte Gewinde austreten kann. Dann erfolgt die Befüllung des Ölbehälters mit neuem Schmiermittel. Ebenso sollte im Rahmen des Ölservice der Wechsel des Motorölfilters mit auf dem Programm stehen, um Verschmutzungen in Öl und Motor effektiv zu reduzieren. Bei aktivierter Intervallanzeige stellt die Werkstatt das System abschließend zurück, sodass die beginnende neue Intervallphase berechnet werden kann.

Wie unterscheiden sich die Seat Ölwechselkosten?

Beim Ölwechsel zum Festpreis ist von vornherein klar, welche Kosten für den Service in der Werkstatt abgerechnet werden. Doch können sich auch die Festpreise je nach Wahl der Werkstatt unterscheiden. Der Grund: Je nach Seat-Modell werden unterschiedliche Ölmengen und Ölsorten zum Nachfüllen benötigt, sodass die Materialkosten variieren können. Ein Seat Mii etwa benötigt für den Service gut 3,4 Liter der Viskositätsklassen 0W30/40, 5W-30/40 oder 10W-40, während ein Seat Ateca mit dem großen 2,0 Liter Diesel rund 4,6 Liter Wechselmenge sowie spezielle aschearme Motoröle der Klassifizierungen 0W-30 oder 5W-30 braucht. Und da die Betriebe für ihre Arbeitszeit unterschiedliche Tarife abrechnen können, wirkt sich auch die Wahl der Werkstatt auf die Ölwechselkosten bei einem Seat aus. Um Servicepartner mit günstigen Ölwechselangeboten zu finden, empfiehlt sich daher immer der Einsatz des Werkstattvergleichs. Denn dort wird eine auf die Region abgestimmte Kostenübersicht angezeigt, aus der zielgerichtet örtliche Betriebe mit günstigen Seat Ölwechselkosten ausgewählt werden können.
Nach Oben