Das AutoScout24
Werkstattportal.
Preise vergleichen.
Kundenbewertung ansehen.
Termin online buchen.
In drei Schritten zur passenden Werkstatt
Leistung & Fahrzeug wählen
Geben Sie Ihren Ort, die Werkstattleistung sowie Ihr Fahrzeug an und vergleichen Sie die Preise.
Termin buchen
Wählen Sie die optimale Werkstatt in Ihrer Nähe und buchen Sie einen Termin zum Festpreis.
Einfach vorbeifahren
Bringen Sie Ihr Auto zum vereinbarten Termin in die Werkstatt und bezahlen Sie bequem vor Ort.
Lambdasonde defekt - Infos, Kosten und Werkstätten

Wichtig für die optimale Verbrennung: die Lambdasonde

Die Aufgabe der Lambdasonde ist der Abgleich des im Abgas enthaltenen Sauerstoffgehalts mit den Werten der Umgebungsluft. Diese Funktion ist wichtig, um das Verbrennungsluftverhältnis, also das Verhältnis von Luft zu Kraftstoff, einzustellen. Die Lambdasonde ist hierbei ein zentraler Bestandteil des geregelten Katalysators. Die Menge an in den Abgasen enthaltenden Schadstoffen soll reduziert werden, wofür das optimale Verbrennungsluftverhältnis erforderlich ist. Zu den Schadstoffen gehören unter anderem Ruß, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide. Lambdasonden werden vorrangig bei Ottomotoren, aber auch zur Abgasregelung bei Dieselmotoren genutzt.

Wie erkennt man, dass die Lambdasonde defekt ist?

Die Lambdasonde vergleicht den Luftsauerstoffgehalt mit dem Restsauerstoffgehalt im Abgas und übermittelt das Ergebnis an das Steuergerät. Die Übertragung erfolgt in Form eines analogen, elektrischen Signals. Aus den empfangenen Daten errechnet die Software die erforderliche Gemischbildung. Ottomotoren sind mit einer Lambdaregelung ausgestattet, die die Einspritzmenge anpasst. Ist die Lambdasonde defekt, dann ermittelt sie keine korrekten Werte mehr und es besteht die Gefahr, dass das Luft-Kraftstoff-Gemisch nachteilig ist. Liegen derartige Fehlfunktionen vor, leuchtet die Motorkontrollleuchte auf. Bevor Sie die Lambdasonde wechseln lassen, lesen die KFZ-Mechatroniker den Fehlerspeicher des Motors aus und erhalten so Informationen zur Problematik.

Auslesen des Fehlerspeichers

Um den Fehler zu diagnostizieren, ist ein entsprechendes Spezialgerät erforderlich. Jede zeitgemäße Werkstatt besitzt ein solches Gerät, um die Fehlerspeicher auszulesen und gegebenenfalls wieder zurückzusetzen. Nicht jede Fehleranzeige muss kritische Hintergründe haben, es ist jedoch wichtig, einen KFZ-Mechatroniker die Situation prüfen zu lassen. Mittels eines Kabels wird der Speicher mit dem Gerät verbunden. Die Dauer der Diagnose ist abhängig von der Schnittstelle und der Anzahl von Steuergeräten die in dem Fahrzeug verbaut sind. Dementsprechend kann die Fehlerdiagnose je nach Hersteller und Modell unterschiedlich lange dauern. Ist das Problem erkannt, dann kann der Fehler behoben und gelöscht werden.

Die Lambdasonde ist kaputt – welche Folgen entstehen?

Ist die Lambdasonde kaputt, dann steigert sich der Kraftstoffverbrauch des Motors deutlich, gleichzeitig ist der CO2-Ausstoß erhöht. Eine defekte Lambdasonde führt zu hohen Spritkosten und zu einer Belastung der Umwelt und ist daher schnellstmöglich auszutauschen. Die Verbrennung verschlechtert sich, wobei aus dem Auspuff mitunter dichte Rauchschwaden austreten. Ein weiteres Symptom sind schwankende Temperaturwerte. In Folge dieser Auswirkungen verschlechtert sich die Motorleistung und der Kraftstoffverbrauch ist höher. Moderne Fahrzeuge müssen aus gesetzlichen Gründen spezielle Anforderungen erfüllen. Eine defekte Lambdasonde verhindert das Einhalten von Schadstoffgrenzen, sodass die vorgeschriebene Abgasuntersuchung mit einer kaputten Lambdasonde in der Regel nicht bestanden wird.

Mit einer defekten Lambdasonde weiterfahren?

Die Lambdasonde nimmt nur indirekten Einfluss auf den Motor, weswegen es theoretisch möglich ist, mit einer defekten Lambdasonde weiterzufahren. Allerdings handelt es sich um einen Schaden, der aus wirtschaftlichen Gründen und aufgrund des Umweltschutzes zu beheben ist. Liegen eventuell zunächst nur sporadische Ausfälle vor, so kommt es schnell zu einem dauerhaften Funktionsverlust und die Lambdasonde ist zu erneuern. Bemerken Sie die ersten Anzeichen von Funktionsausfällen, dann sollten Sie die Lambdasonde prüfen lassen. Der Fehler muss nicht zwangsläufig an der Sonde liegen, es können auch Kabel gelöst sein oder eine Oxidation an den Kabeln ist schuld an den Funktionsschwächen. In diesen Fällen ist es möglich, Probleme an der Lambdasonde reparieren zu lassen.

Eine oder mehrere Lambdasonden?

Die meisten Fahrzeuge sind mit genau einer Lambdasonde ausgerüstet, sie befindet sich im Abgaskrümmer. Ist im Auto jedoch ein V-Motor verbaut, dann können unter Umständen zwei Sonden vorhanden sein, wobei jede Lambdasonde für eine Zylinderbank eingebaut wird. Sportwagen verfügen in einigen Fällen sogar über jeweils eine Lambdasonde für jeden Zylinder. Pauschal kann nicht gesagt werden, ob bei einer Funktionsstörung an einer Sonde die übrigen Sonden ebenfalls ausgetauscht werden müssen. Im Rahmen des Werkstattbesuchs erörtern die KFZ-Mechatroniker diese Fragestellung. Am sichersten ist es, wenn die Lambdasonden geprüft werden und in Abhängigkeit vom Ergebnis beraten.

Welche Kosten entstehen beim Wechseln der Lambdasonde?

Die Kosten der Werkstatt setzen sich aus den Einbaukosten und den Materialkosten zusammen. Je besser ein Bauteil zugänglich ist, desto niedriger fallen die Arbeitskosten aus. Im Falle der Lambdasonde profitieren Sie bei den meisten Fahrzeugmodellen von der einfachen Zugangsmöglichkeit, sodass die Einbaukosten gering ausfallen. Bezüglich der Materialkosten schwanken die Preise stark. Eine Lambdasonde für den Golf 4 beispielsweise kostet zwischen 100 und 180€. Zusätzlich müssen Sie für die Lambdasonde des Golf 4 Einbaukosten in Höhe von 30 bis 50€ bezahlen. Auch bei einem BMW oder Audi liegen die Kosten nicht viel höher: Hier überschreiten die Preise für das Material nur selten 180€ bis 200€. Die Einbauzeit ist aufgrund der leichten Zugänglichkeit ebenfalls kurz. Aufgrund des Verhältnisses zwischen Materialkosten und Einbaukosten und der großen Bedeutung der Lambdasonde ist es nicht ratsam, das Bauteil selbst einzubauen.

Welche Ursachen hat der Schaden an der Lambdasonde?

Defekte an der Lambdasonde lassen sich nicht bewusst vermeiden. Das Bauteil ist stets aktiv und daher großen Belastungen ausgesetzt. Abgase werden gemessen und Daten werden übertragen – dies alles begründet die Gefahr von Defekten an der Lambdasonde. Vor allem bei Fahrzeugen mit Laufleistungen von mehr als 100.000 km oder 150.000 km sind Defekte an der Lambdasonde nicht selten.

Lambdasonde und Reparatur: eine Checkliste

Ob für die Lambdasonde eine Reparatur erforderlich ist, erfahren Sie durch folgende Checkliste:

  1. Funktionsauffälligkeiten treten auf
  2. Rauchschwaden gelangen aus dem Auspuff
  3. der Motor arbeitet nicht mehr optimal
  4. die Verbrennung ist verschlechtert
  5. der Kraftstoffverbrauch hat sich erhöht
  6. die Motorleuchte leuchtet

Bemerken Sie mindestens eines der Symptome, dann ist eine Überprüfung in der Werkstatt erforderlich. Vor Ort wird ermittelt, ob die Lambdasonde direkt oder eines der Kabel beschädigt ist. Anschließend kann eine Reparatur erfolgen.

Werkstätten online auswählen

Ein Online-Werkstattportal bietet Ihnen eine breite Palette an Informationen rund um die Themen Fahrzeuge und Reparatur. Mit wenigen Klicks finden Sie hier eine Werkstatt in Ihrer Wohnortnähe und erhalten eine Ansicht der erforderlichen Kontaktdaten. Teilweise ist auch eine direkte Terminbuchung für die entsprechende Leistung online möglich. Nehmen Sie noch heute mit der Werkstatt Ihrer Wahl Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Termin, um die Lambdasonde wechseln oder prüfen zu lassen.
Autowerkstatt nach Region:
Nach Oben