Das AutoScout24
Werkstattportal.
Preise vergleichen.
Kundenbewertung ansehen.
Termin online buchen.
In drei Schritten zur passenden Werkstatt
Leistung & Fahrzeug wählen
Geben Sie Ihren Ort, die Werkstattleistung sowie Ihr Fahrzeug an und vergleichen Sie die Preise.
Termin buchen
Wählen Sie die optimale Werkstatt in Ihrer Nähe und buchen Sie einen Termin zum Festpreis.
Einfach vorbeifahren
Bringen Sie Ihr Auto zum vereinbarten Termin in die Werkstatt und bezahlen Sie bequem vor Ort.
Katalysator defekt - Symptome, Infos und Kosten

Wichtig für die HU: der Katalysator im Auto

Die Erfindung des Katalysators für das Auto hat wesentlich zum Schutz der Umwelt beigetragen. Die Schadstoffe im Abgas werden durch ihn neutralisiert und die Emissionswerte sinken. Für die Autofahrer reduziert sich die Steuerbelastung, da das Auto in eine günstigere Emissionsklasse eingeteilt wird. Defekte am Katalysator bewirken jedoch das Gegenteil: Der Schadstoffgehalt erhöht sich.

Wie arbeitet der Katalysator im Auto?

Der Katalysator ist im Auto für die chemische Umwandlung verschiedener Schadstoffe zuständig. Diese Stoffe dürfen nicht ungehindert in die Umwelt entweichen, denn sie sind zum Beispiel bedenklich für die Luft und den Boden. Zu den Schadstoffen im Katalysator gehören:
  1. Kohlenmonoxid
  2. Kohlenwasserstoffe
  3. Stickoxide

Durch Umwandlung ändern sich diese Stoffe in Wasser, Kohlenstoffdioxid und Stickstoff. Das dabei angewandte chemische Reaktionsverfahren nennt sich Reduktion beziehungsweise Oxidation. Im Idealfall erreicht der Katalysator eine Wandlungsrate von fast 100 Prozent. Dafür müssen allerdings optimale Betriebsbedingungen vorherrschen: Die Temperatur sollte rund 500 °C betragen. Das ist ein Wert, der bei modernen Fahrzeugen etwa 3 bis 5 Minuten nach dem Motorstart erreicht wird. Kurzstrecken bedeuten daher eine verhältnismäßig hohe Belastung der Umwelt, da sich die Wirkungsweise des Katalysators während der geringen Fahrtzeit erst relativ spät einstellt.

Die Auswirkungen eines defekten Katalysators

Ist der Katalysator defekt, erhöhen sich die Abgaswerte. Die Erteilung einer HU-Plakette ist in dem Fall nicht möglich. Bei der Überprüfung findet auch eine Abgasuntersuchung statt. Die gestiegenen Schadstoffwerte und die damit verbundene Umweltbelastung lassen ein Bestehen der HU nicht zu.

Katalysator im Auto defekt – wie Sie die Anzeichen erkennen

Ein häufiges Symptom für einen defekten Katalysator sind rasselnde Geräusche. Diese werden durch die beschädigten Waben im Inneren verursacht. Auch kann die Keramik im Katalysator zerbrechen, was ebenfalls zu ungewohnten Geräuschen führt. Viele Defekte des Katalysators entstehen durch mechanische Beschädigungen oder Abnutzung. Sie führen zur Geräuschentwicklung, beispielsweise beim Abklopfen des Katalysators. Wenn der Motor Ihres Wagens unrund läuft, weist dies auf Probleme mit dem Katalysator hin. Fällt Ihnen beim Anfahren ein Leistungsverlust auf, ist dies ein weiteres Anzeichen. Die erhöhten Abgaswerte bleiben für den Fahrer meistens unbemerkt, können aber in der Werkstatt nachgewiesen werden. Schaltet sich die Warnleuchte für den Motor ein, ist ein Besuch in der Werkstatt ratsam. Hier kann der Fehler per Computer ausgelesen werden. In vielen Fällen bleiben Defekte am Katalysator jedoch zunächst unentdeckt. Die Motorwarnlampe leuchtet nicht unbedingt sofort auf, sondern wird unter Umständen erst einige Zeit nach dem Schadenseintritt aktiviert – oder auch gar nicht. Moderne Fahrzeuge sind jedoch mit neuester Technik ausgestattet und verfügen über eine leistungsstarke On-Board-Diagnose. Hier überwachen zwei Lambdasonden permanent die Funktion des Katalysators im Auto, wodurch Fehler schneller erkannt werden.

Wie entstehen Beschädigungen am Katalysator des Autos?

Zündaussetzer und Fehlzündungen können für die Beschädigung des Katalysators verantwortlich sein. Dabei gelangt unverbrannter Kraftstoff in den Katalysator und führt zu Schäden, wenn er sich dort entzündet. Häufige Zündaussetzer stellen demnach eine große Gefahr für den Katalysator dar. Eine ähnliche Situation entsteht, wenn die Zündanlage Defekte aufweist. Die Zündung arbeitet nicht mehr zuverlässig, wodurch unverbrannter Kraftstoff in den Katalysator gelangen kann. Im Schadensfall zerstört die Explosion die Innenbeschichtung des Katalysators, was zu dessen vollständigem Defekt führt. Ein weiteres Risiko ist ein zu fettes Kraftstoffgemisch. Achten Sie immer auf die optimale Kraftstoffqualität. Bleihaltiges Benzin kann zu Funktionsausfällen des Katalysators und zu irreparablen Schäden führen.

Welche Möglichkeiten der Reparatur gibt es für den Katalysator?

Im Falle eines Defekts muss der Katalysator des Autos ausgetauscht werden. Es ist nicht möglich, dieses Bauteil zu reparieren. Achten Sie auf die Verwendung von Originalteilen, denn die Eigenschaften eines Katalysators sind direkt auf das Fahrzeugmodell abgestimmt.

Achtung: Fahren Sie mit einem defekten Katalysator nicht weiter

Im Grunde verursachen Sie mit einem Fahrzeug mit beschädigtem Katalysator eine Umweltverschmutzung. Daher dürfen Sie in dem Fall mit Ihrem Auto nicht mehr weiterfahren. Auch hat dies steuerliche Gründe. Kfz werden anhand ihres Emissionsausstoßes in Schadstoffklassen eingeteilt. Die Schadstoffemission wiederum bestimmt den Steuersatz. Erfüllt Ihr Fahrzeug aufgrund des schadhaften Katalysators nicht mehr die Anforderungen seiner Klasse, müssten Sie streng genommen eine höhere Kfz-Steuer bezahlen. In jedem Fall sollten Sie einen defekten Katalysator umgehend austauschen lassen. Ein Defekt kann schleichend einsetzen. Ist der Katalysator mechanisch beschädigt, wird er nach und nach in seine Bestandteile zerfallen.

Katalysator im Auto wechseln, Kosten berechnen

Bei einem Wechsel des Katalysators ergeben die Materialkosten den größten Posten. Der Preis wird auch durch die Bauart des Katalysators bestimmt. Dabei kann es sich beispielsweise um einen ungeregelten Kat oder um einen geregelten 3-Wege-Kat handeln. Bei den Materialkosten reicht die Preisspanne von 350 bis 1000 €. Rechnen Sie also im Mittel mit Kosten zwischen 500 und 700 €. Ausbau des alten und Einbau eines neuen Katalysators dauern rund 30 bis 60 Minuten. Das entspricht Arbeitskosten in Höhe von 20 bis 85 €. Wählen Sie jetzt über das Online-Portal die passende Werkstatt aus und vergleichen Sie die anfallenden Kosten über die Kontaktaufnahme.
Autowerkstatt nach Region:
Nach Oben