Das AutoScout24
Werkstattportal.
Preise vergleichen.
Kundenbewertung ansehen.
Termin online buchen.
In drei Schritten zur passenden Werkstatt
Leistung & Fahrzeug wählen
Geben Sie Ihren Ort, die Werkstattleistung sowie Ihr Fahrzeug an und vergleichen Sie die Preise.
Termin buchen
Wählen Sie die optimale Werkstatt in Ihrer Nähe und buchen Sie einen Termin zum Festpreis.
Einfach vorbeifahren
Bringen Sie Ihr Auto zum vereinbarten Termin in die Werkstatt und bezahlen Sie bequem vor Ort.
Finden Sie Ihre passende Inspektion

Bei Ford gelten je nach Modell feste oder flexible Inspektionsintervalle

Für seine Pkw und Nutzfahrzeuge definiert Ford je nach Baureihe und Generation feste oder flexible Inspektionsintervalle. Etwa bei Modellen wie Ford Ka und Kuga sowie bei Focus und Fiesta ab April 2017 geben die Kölner maximale Betriebszeit und Laufleistung vor. Neuere Fiesta oder Mondeo ab März 2014 sowie Galaxy oder S-Max ab Mai 2015 sind mit einem Bordrechner ausgestattet, der die Termine für die Inspektionen flexibel anhand der jeweiligen Betriebsdaten automatisch ermittelt. Die Intervallanzeige informiert dann darüber, wann die nächste Wartung ansteht. In jedem Fall gilt es rechtzeitig zu reagieren, um einen Termin in der Werkstatt mit zeitlichem Vorlauf planen zu können. Wer zu lange wartet und die Ford-Inspektionsintervalle nicht einhält, riskiert Nachteile bis hin zum Verlust von Garantieansprüchen. Und das kann sich auch bei älteren Modellen mit Langzeitgarantie gegen Durchrostung selbst nach vielen Jahren noch rächen.

Ford Inspektionsintervalle einhalten und viele Vorteile sichern

Auf lange Sicht macht es sich sogar mehrfach bezahlt, die Ford Inspektionsintervalle genau einzuhalten. Denn mit der regelmäßigen Wartung in einer Fachwerkstatt sind viele Vorteile verbunden:

  1. Erhalt von Neuwagen- oder Gebrauchtwagengarantie.
  2. Erhalt der 6- oder 12-jährigen Ford-Durchrostungsgarantie.
  3. Erhalt von Zuverlässigkeit und Sicherheit im Alltag.
  4. Erhalt von Verbrauchs- und Umweltwerten auf Neuwagenniveau.
  5. Erhalt des optimalen Fahrzeugwerts beim Weiterverkauf.
  6. Früherkennung von Schäden und Vermeidung teurer Folgereparaturen.
  7. Aktualisierung der Modellsoftware.
  8. Rechtzeitige Reaktion auf Maßnahmen im Rahmen von Rückrufaktionen.

Serviceeinrichtungen zur fachgerechten Durchführung der Ford Inspektion

Nicht nur die an das Ford-Händlernetzwerk angeschlossenen Werkstätten und autorisierten Partnerbetriebe des Herstellers sind Ansprechpartner, wenn die nächste Inspektion auf dem Programm steht. Für die fachgerechte Ausführung der Wartung stehen auch freie Autowerkstätten oder die Betriebe der großen Serviceketten zur Verfügung. Denn die Standards für eine Ford Inspektion sind überall gleich. Wichtig ist: Die durchgeführten Arbeiten müssen immer im Serviceheft dokumentiert und durch einen Stempel der Werkstatt beglaubigt sein. Als Alternative ist ein Nachweis in digitaler Form möglich, sofern das Ford-Modell dafür eingerichtet ist. Durch die Nachweise der einzelnen Inspektionen ist etwa bei Garantiefragen oder beim Weiterverkauf sichergestellt, dass alle Wartungen nach Ford-Vorgaben erledigt und die Arbeiten gemäß des Serviceplans durchgeführt worden sind.

Die Ford-Servicepläne legen den Umfang der Inspektionsarbeiten genau fest

Für die Modelle der unterschiedlichen Baureihen hat Ford Servicepläne entwickelt, in denen die bei einer Inspektion anstehenden Arbeiten aufgeführt sind. Was gemacht werden muss, kann sich dabei je nach Baureihe, Betriebszeit und Kilometerstand unterscheiden. Zum Standard der Ford Inspektion gehören u.a. folgende Wartungsschritte:

  1. Funktionskontrolle von Bremsen, Beleuchtung und Elektronik.
  2. Sichtkontrolle von Motorraum und Leitungen, Karosserie und Unterboden.
  3. Verschleißprüfung von Wellen, Gelenken, Aufhängungen und Bereifung.
  4. Überprüfung von Kühl- und Bremsflüssigkeit.
  5. Ölwechsel oder Füllstandskontrolle des Motoröls.
  6. Batteriecheck und Erneuerung des Innenraumfilters.
  7. Überprüfung oder Erneuerung von Kraftstofffilter und Ölfilter.

Kosten für eine Ford Inspektion können je nach Werkstatt variieren

Die im Rahmen einer Standardinspektion durchgeführten Arbeiten werden von Ford im Serviceplan vorgegeben. Doch zu welchen Kosten eine Werkstatt ihre Dienstleistung abrechnet, kann je nach Betrieb und den dort berechneten Stundensätzen unterschiedlich sein. Es empfiehlt sich also, die Kosten für eine geplante Inspektion bei unterschiedlichen Werkstätten abzufragen und die Preise zu vergleichen. Extrakosten müssen in jedem Fall einkalkuliert werden, wenn zusätzliche Arbeiten etwa bei der Wartung der Klimaanlage durchgeführt werden sollen oder wenn die Inspektion bei höheren Laufleistungen besonderen Aufwand wie etwa für einen Zahnriemenwechsel erfordert. Generell gilt: Je mehr Arbeitszeit für eine anstehende Inspektion nötig ist, desto größer können angesichts der unterschiedlichen Stundensätze die Kostenunterschiede ausfallen. Und desto mehr Geld lässt sich hier bei der Ford Inspektion durch einen Vergleich der Werkstattpreise sparen.

Fords Durchrostungsgarantie gilt nur bei Einhaltung aller Inspektionsintervalle

Aus Kostengründen auf die regelmäßige Inspektion zu verzichten, das ist auch bei älteren Ford-Modellen keine gute Idee. Denn Garantieansprüche gehen in der Regel weit über den Neuwagenstatus hinaus. Der Hintergrund: Je nach Baureihe gewährt Ford sechs oder sogar 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung. Eine Korrosionsschutzkontrolle samt Überprüfung von Unterboden und Lack gehört daher zum Inspektionsumfang. Und wenn diese nicht oder nicht in den vorgesehenen Intervallen durchgeführt wurde, kann Ford bei eintretenden Rostschäden Ansprüche aus der Garantie rundweg ablehnen. Die Folgen eines verpassten Intervalls können sich aber auch beim Weiterkauf negativ bemerkbar machen. Denn fehlt die lückenlose Dokumentation der Servicearbeiten, dann kann es schwieriger werden, mit dem Hinweis auf ein scheckheftgepflegtes Fahrzeug seine Vorstellungen beim Gebrauchtwagenpreis durchzusetzen.

Besonderheiten bei den Inspektionen von Ford Fiesta, Focus, Ka und Kuga

Die Kleinwagen Ka und Fiesta, die kompakten Focus sowie das 2008 präsentierte SUV Kuga gehören zu den erfolgreichsten Modellen des Kölner Herstellers. Die folgende Übersicht zeigt, welche Besonderheiten und Unterschiede es bei den Topsellern je nach Inspektionsintervall gibt:

  1. Ford Ka (Typ RU8): alle 20.000 km oder alle 12 Monate Standardinspektion, alle 36 Monate Kontrolle des Verdampfers der Klimaanlage, alle 100.000 km oder alle 5 Jahre Zahnriemenwechsel, alle 10 Jahre Austausch des Kühlmittels.
  2. Ford Fiesta (Typ JBS/JAS): alle 15.000 oder alle 12 Monate Standardwartung bei Zetec-Modellen, alle 6 Jahre Neubefüllung des Kühlsystems, alle 150.000 km oder alle 10 Jahre Zahnriemenwechsel.
  3. Ford Focus (2015er): alle 20.000 km oder alle 12 Monate Standardservice, alle 60.000 km oder alle 3 Jahre Austausch der Zündkerzen bei Benzinermodellen, alle 160.000 km oder alle 8 Jahre Zahnriemenwechsel.
  4. Ford Kuga: alle 20.000 km oder alle 12 Monate Standardinspektion (2,0 l Dieselmodelle ab April 2017 alle 30.0000 oder alle 24 Monate), alle 160.000 km oder erstmals nach 6 Jahren Kühlmittelaustausch, alle 200.000 oder 10 Jahre Zahnriemenwechsel.
Nach Oben